TU Berlin

Fachgebiet Theoretische Grundlagen der KommunikationstechnikFachgebietsleiter

Schriftzug CommIT

Inhalt

zur Navigation

Fachgebietsleiter: Prof. Giuseppe Caire, Ph.D.

Lupe

Giuseppe Caire wurde 1965 in Turin, Italien geboren. Er studierte Nachrichtentechnik an der Politecnico di Torino (Turin, Italien) und erhielt dort 1990 den Bachelor of Science. Der Masterabschluss im gleichen Fachgebiet folgte 1992 an der Princeton University, und 1994 die Promotion an der Politecnico di Torino. Im Jahr 1991 erhielt er das AIE G.Someda Stipendium und war von 1994 bis 1995 als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Europäischen Weltraumorganisation (ESTEC, Noordwijk, Niederlande) tätig. Eine Assistenzprofessor für Telekommunikation führte ihn wieder an die Politecnico di Torino zurück. Anschließend arbeitete er als Lehrbeauftragter an der Universität Parma (Italien) und als Professor am Institut für Mobile Kommunikation des Eurecom Instituts (Sophia-Antipolis, Frankreich). In den folgenden Jahren lehrte und forschte Giuseppe Caire als Professor für Elektrotechnik an der Viterbi School of Engineering (University of Southern California, Los Angeles) bis er im Jahr 2014 die Alexander von Humboldt Professur für Elektrotechnik und Informatik an der Technischen Universität Berlin erhielt.

Er war Mitherausgeber der IEEE Transactions on Communications (1998-2001) und der IEEE Transactions on Information Theory (2001-2003). Im Jahr 2003 erhielt er die Jack Neubauer Best System Paper Auszeichung von der IEEE Vehicular Technology Society. Im Jahr darauf wurde ihm die Joint Paper Auszeichnung der IEEE Communications Society & Information Theory Society verliehen, die er 2011 erneut erhielt. Seit 2005 ist Giuseppe Caire IEEE Fellow. Er war von 2004 bis 2007 Mitglied des Direktoriums der IEEE Informations Theory Society, von 2008 bis 2013 Manager und 2011 ihr Präsident.

Giuseppe Caire ist auf der Thomson Reuters Liste der weltweit einflussreichsten Wissenschaftler 2014 verzeichnet. ("The World’s Most Influential Scientific Minds for 2014")

Google Scholar Profil: Zur Weiterleitung auf die Webseite von Google Scholar bitte hier klicken.

VIDEO: Zum abspielen des YouTube Videos der Alexander von Humboldt-Stiftung über Giuseppe Caire bitte hier klicken.

Publikationen

Performance Simulation of a 5G Hybrid Beamforming Millimeter-Wave System
Zitatschlüssel 9097145
Autor T. Kuehne and X. Song and G. Caire and K. Rasilainen and T. H. Le and M. Rossi and I. Ndip and C. Fager
Buchtitel WSA 2020; 24th International ITG Workshop on Smart Antennas
Seiten 1-6
Jahr 2020
Monat Feb
Zusammenfassung Millimeter-wave systems are the next step to increase the data rate of 5G mobile communication networks. Hybrid analog-digital beamforming is one of the core technologies to enable millimeter-wave communication. Both the theoretical basics and the hardware design have been investigated in recent years. Current research projects like the European SERENA project strive to develop platforms to demonstrate the performance gain of complete systems. We present a simulation based analysis of a planned proof-of-concept system to evaluate the influence of design decisions and hardware impairments. We use a geometrybased stochastic channel simulator and simulate both certain hardware aspects and signal processing parts. We focus on the signal processing parts directly related to the hybrid architecture used for multi user MIMO precoding like the initial link acquisition and the data precoding. We use our own state-ofthe- art algorithms for these parts.
Download Bibtex Eintrag

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe